Kanzlei Dr. Metschkoll
Kanzlei Dr. Metschkoll

Aktuelles zu

Aktuelles aus der Rechtssprechung

Das Bundesarbeitsgericht hat seine Rechtsprechung zum Verfall von Urlaubsansprüchen weiterentwickelt und damit die Vorgaben des Gerichtshofs der...

Weiterlesen

Ein Arbeitsvertrag kann ohne sachlichen Grund nicht befristet werden, wenn mit demselben Arbeitgeber schon vorher einmal ein befristetes oder ...

Weiterlesen

Eine Hotelangestellte wurde auf dem Heimweg von der Arbeit beim Überqueren eines unbeschrankten Bahnübergangs von einer Bahn erfasst. Sie erlitt...

Weiterlesen

Will ein Mieter die in einem Gewerbemietvertrag enthaltene Verlängerungsoption ausüben, ist dabei keine Schriftform einzuhalten. Dies hat der...

Weiterlesen

In vielen Städten Deutschlands gilt für Wohnraum ein Zweckentfremdungsverbot. Danach dürfen private Wohnungen nicht oder nur in begrenztem Umfang...

Weiterlesen

ArbR/SozVersR 2016 - Schwerpunktthema (Update)

Wer ist hier der Boss? - Sozialversicherungsrechtlicher Status von GmbH-Gesellschaftern und Geschäftsführern

- Rechtsanwalt Dirk Scherzer -

Das Bundessozialgericht (BSG) hat seine Rechtsprechung zur Sozialversicherungspflicht von (Gesellschafter-) Geschäftsführern und mitarbeitenden Gesellschaftern in Familien-GmbHs "präzisiert" oder mit anderen Worten: Einer grundlegenden Änderung unterzogen.

Auf den Punkt gebracht, soll eine sog. "Schönwetter-Selbstständigkeit", die nur auf familiärer Verbundenheit und Rücksichtnahme beruht und daher nur so lange besteht, wie keine Konflikte auftreten, nicht länger geeignet sein, die Freiheit von der Sozialversicherungspflicht zu begründen.

Wir haben die aktuelle BSG-Rechtsprechung zum Anlass genommen, die jetzt geltende Einordnung anhand von Beispielen in einem Artikel zusammenzufassen.

<<Artikel zur Sozialversicherungspflicht von (Gesellschafter-)Geschäftsführern>>