Kanzlei Dr. Metschkoll
Kanzlei Dr. Metschkoll

Aktuelles zu

Recht
Steuern
Tipps
Seminar

Interessante Links

Aktuelles aus Finanzverwaltung und -rechtsprechung

14.06.2019 08:30

Vergütungsvorschuss für Insolvenzverwalter

Insolvenzverwalter können Anspruch auf einen Vorschuss auf die endgültige Vergütung haben....


Kat: Steuer
12.06.2019 10:49

Kürzung von Betriebsausgaben bei Beiträgen zur betrieblichen Altersversorgung

Eine Ärztin betrieb eine Facharztpraxis. Sie richtete für zwei ihrer Sprechstundenhilfen eine...


Kat: Steuer
10.06.2019 09:27

Ergebnisbeteiligung bei Eintritt in eine Personengesellschaft

An einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) waren drei Gesellschafter beteiligt. Sie...


Kat: Steuer
07.06.2019 11:16

Doppelbesteuerungsabkommen: Besteuerungsrückfall bei unterschiedlicher Anwendung

Ein selbstständiger Rechtsanwalt hatte seinen (einzigen) Wohnsitz in Deutschland. Er unterhielt in...


Kat: Steuer
05.06.2019 08:03

Nachweis der Zwangsläufigkeit bei Krankheiten mit begrenzter Lebenserwartung

Die Zwangsläufigkeit von Aufwendungen im Krankheitsfall ist auch dann nachzuweisen, wenn eine...


Kat: Steuer
03.06.2019 10:05

Aufwendungen für Herrenabende können gemischt veranlasst sein und damit zum Abzug berechtigen

Lädt ein Unternehmer zu einer Veranstaltung ein, auf der die Gäste bewirtet und ggf. durch...


Kat: Steuer

Einspruchsverfahren

Nicht jeder Steuerbescheid erfüllt die Erwartungen. Immer wieder werden seitens der Finanzverwaltung Sachverhalte zuungunsten des Steuerpflichtigen gewertet oder schlicht und einfach Fehler gemacht. Hier hilft dann nur das Einspruchsverfahren.

Unsere Leistungen in diesem Zusammenhang:

  • Beurteilung der Erfolgsaussichten (Kosten und Nutzen)
  • Einlegung des Einspruchs
  • Begründung des Einspruchs anhand aktueller Rechtsprechung und Literatur
  • Schriftwechsel mit dem Finanzamt
  • Prüfung der Einspruchsentscheidung

Klageverfahren vor den Finanzgerichten

Manchmal hilft nur der Gang vor die Finanzgerichte, um zu seinem Recht zu kommen. Auch hier treten wir für Sie mit unserer Prozeßerfahrung ein und führen für Sie das Verfahren vor dem Finanzgericht oder dem Bundesfinanzhof.

Dazu erbringen wir für Sie:

  • Prüfung der Erfolgsaussichten mit einer Kosten- / Nutzenabwägung
  • Einlegung der Klage oder des Rechtsmittels (Revision, Beschwerde)
  • Durchführung des Verfahrens mit allen Schriftsätzen
  • Überwachung der Fristen
  • Wahrnehmung des Termins zur mündlichen Verhandlung
  • Prüfung der gerichtlichen Entscheidung