Kanzlei Dr. Metschkoll
Kanzlei Dr. Metschkoll

Aktuelles zu

Recht
Steuern
Tipps
Seminar

Interessante Links

Aktuelles aus Finanzverwaltung und -rechtsprechung

25.05.2018 09:22

Geschäftsführerhaftung nach Bestellung eines vorläufigen Insolvenzverwalters

Verletzt der Geschäftsführer einer GmbH vorsätzlich oder grob fahrlässig seine steuerlichen...


Kat: Steuer
23.05.2018 10:11

Schenkungsteuer bei verdeckter Gewinnausschüttung an dem Gesellschafter nahestehende Personen

Überhöhte Entgelte, die eine GmbH an eine ihrem Gesellschafter nahestehende Person zahlt und an...


Kat: Steuer
21.05.2018 11:04

Betriebsausgabenabzug von Zahlungen des Franchisenehmers für Werbeleistungen

Franchising ist ein auf Partnerschaft basierendes Absatzsystem mit dem Ziel der Verkaufsförderung....


Kat: Steuer
18.05.2018 09:26

Keine Ansparabschreibung für Luxus-Pkw

Bis zum 31. Dezember 2006 galten die Regelungen der sog. Ansparabschreibung....


Kat: Steuer
16.05.2018 13:17

Keine Anerkennung der körperschaftsteuerlichen Organschaft wegen sachlicher Unbilligkeit bei verzögerter Eintragung im Handelsregister

Das Einkommen einer Organgesellschaft ist dem Organträger erstmals für das Kalenderjahr...


Kat: Steuer
14.05.2018 10:47

Ende der Berufsausbildung bei gesetzlich festgelegter Ausbildungszeit

Für ein volljähriges Kind, das das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, kann Kindergeld...


Kat: Steuer

Einspruchsverfahren

Nicht jeder Steuerbescheid erfüllt die Erwartungen. Immer wieder werden seitens der Finanzverwaltung Sachverhalte zuungunsten des Steuerpflichtigen gewertet oder schlicht und einfach Fehler gemacht. Hier hilft dann nur das Einspruchsverfahren.

Unsere Leistungen in diesem Zusammenhang:

  • Beurteilung der Erfolgsaussichten (Kosten und Nutzen)
  • Einlegung des Einspruchs
  • Begründung des Einspruchs anhand aktueller Rechtsprechung und Literatur
  • Schriftwechsel mit dem Finanzamt
  • Prüfung der Einspruchsentscheidung

Klageverfahren vor den Finanzgerichten

Manchmal hilft nur der Gang vor die Finanzgerichte, um zu seinem Recht zu kommen. Auch hier treten wir für Sie mit unserer Prozeßerfahrung ein und führen für Sie das Verfahren vor dem Finanzgericht oder dem Bundesfinanzhof.

Dazu erbringen wir für Sie:

  • Prüfung der Erfolgsaussichten mit einer Kosten- / Nutzenabwägung
  • Einlegung der Klage oder des Rechtsmittels (Revision, Beschwerde)
  • Durchführung des Verfahrens mit allen Schriftsätzen
  • Überwachung der Fristen
  • Wahrnehmung des Termins zur mündlichen Verhandlung
  • Prüfung der gerichtlichen Entscheidung