Kanzlei Dr. Metschkoll
Kanzlei Dr. Metschkoll

Aktuelles zu

Recht
Steuern
Tipps
Seminar

Aktuelles aus Recht und Steuer

18.02.2019 09:59

Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit bei angestelltem Anwalt als Insolvenzverwalter

Wird ein Anwalt, der bei einer aus Rechtsanwälten bestehenden Personengesellschaft angestellt ist,...


Kat: Steuer
15.02.2019 09:06

Das gewerbesteuerliche Schachtelprivileg verstößt gegen EU-Recht

Das gewerbesteuerliche Schachtelprivileg begünstigt Dividenden, die ein Gewerbebetrieb von einer...


Kat: Rechtsprechung
15.02.2019 07:29

Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs ist bei einer Betriebsaufgabe der Ertrag aus der Auflösung...


Kat: Steuer
13.02.2019 07:59

Behandlung eines von einer GmbH angeschafften Pkw als verdeckte Gewinnausschüttung

Eine Kapitalgesellschaft hat keine außerbetriebliche Sphäre. Alle von ihr angeschafften...


Kat: Steuer
11.02.2019 10:00

Überprüfung der Gesellschafter-Geschäftsführerbezüge einer GmbH

Bezüge der Gesellschafter-Geschäftsführer müssen regelmäßig auf ihre Angemessenheit hin überprüft...


Kat: Tipps

Wirtschaftsprüfung und -beratung

Beratung in wirtschaftlichen Fragestellungen ist eine permanente Aufgabe in unserer Kanzlei. Dabei nutzen wir gerade auch die Informationen, die wir aus der steuer- und rechtsberatenden Tätigkeit gewonnen haben.

Wir erarbeiten in der steuerberatenden Tätigkeit einen Datenschatz, der für die tägliche Arbeit fruchtbar ist. Diese Informationen und deren Interpretation ermöglichen es uns, bei unternehmerischen Entscheidungen, aber auch bei Bankgesprächen kompetent zu beraten und zu begleiten.

Bei der rechtsberatenden Tätigkeit sind die wirtschaftlichen Folgen einer Entscheidung immer zu beachten. Viele gute Rechtsideen müssen für die wirtschaftliche Zielsetzung optimiert werden – und manchmal auch verworfen.

Wir sind aufgrund unserer Qualifikation in der Lage den Bereich der Wirtschaftsprüfung eng mit der rechtsberatenden und steuerlichen Tätigkeit zu verzahnen. Das Gesellschafts- und Handelsrecht bietet viele Möglichkeiten, Informationen aus Unternehmen zu beschaffen, um die Durchsetzung von Ansprüchen vorzubereiten. Für diese Tätigkeit ist es notwendig, die rechtliche Bedeutung von aufgefundenen Informationen sofort einzuordnen. Das spart Geld und Zeit.

In der Abschlussprüfung verfolgen wir den risikoorientierten Prüfungsansatz. Damit ist sichergestellt, dass die Prüfungstätigkeit auf die zentralen Punkte beschränkt wird. Risiken und Chancen aus steuerlichen oder rechtlichen Bereichen, die wir im Rahmen unserer Prüfung feststellen, sprechen wir an und geben damit wichtige Impulse für das geprüfte Unternehmen.