Kanzlei Dr. Metschkoll
Kanzlei Dr. Metschkoll

Aktuelles zu

Recht
Steuern
Tipps
Seminar

Aktuelles aus Recht und Steuer

21.04.2019 07:59

EuGH-Vorlage zum ermäßigten Umsatzsteuersatz für Bootsliegeplätze

Ein Verein zur Förderung des Segel- und Motorwassersports unterhielt in seinem Hafen Liegeplätze,...


Kat: Steuer
19.04.2019 10:44

Korrektur einer unzutreffenden Steuerschuldnerschaft des Bauträgers

Wer als Bauträger fälschlicherweise davon ausgegangen ist, als Leistungsempfänger die Umsatzsteuer...


Kat: Steuer
17.04.2019 08:53

Schätzungsbefugnis bei fehlenden Programmierprotokollen eines bargeldintensiven Betriebs mit modernem PC-Kassensystem

Die einzelne Aufzeichnung eines jeden Barumsatzes kann nach der Rechtsprechung des...


Kat: Steuer
15.04.2019 09:03

Mieter kann Zustimmungserklärung zur Mieterhöhung nicht widerrufen

Mieter können eine einmal erteilte Zustimmung zur Mieterhöhung bis zur ortsüblichen...


Kat: Rechtsprechung
12.04.2019 11:17

WEG-Beschluss kann nicht vom Eintritt einer Bedingung abhängig gemacht werden

Der Beschluss einer Wohnungseigentümergemeinschaft kann nicht unter der Bedingung gefasst werden,...


Kat: Rechtsprechung

Wirtschaftsprüfung und -beratung

Beratung in wirtschaftlichen Fragestellungen ist eine permanente Aufgabe in unserer Kanzlei. Dabei nutzen wir gerade auch die Informationen, die wir aus der steuer- und rechtsberatenden Tätigkeit gewonnen haben.

Wir erarbeiten in der steuerberatenden Tätigkeit einen Datenschatz, der für die tägliche Arbeit fruchtbar ist. Diese Informationen und deren Interpretation ermöglichen es uns, bei unternehmerischen Entscheidungen, aber auch bei Bankgesprächen kompetent zu beraten und zu begleiten.

Bei der rechtsberatenden Tätigkeit sind die wirtschaftlichen Folgen einer Entscheidung immer zu beachten. Viele gute Rechtsideen müssen für die wirtschaftliche Zielsetzung optimiert werden – und manchmal auch verworfen.

Wir sind aufgrund unserer Qualifikation in der Lage den Bereich der Wirtschaftsprüfung eng mit der rechtsberatenden und steuerlichen Tätigkeit zu verzahnen. Das Gesellschafts- und Handelsrecht bietet viele Möglichkeiten, Informationen aus Unternehmen zu beschaffen, um die Durchsetzung von Ansprüchen vorzubereiten. Für diese Tätigkeit ist es notwendig, die rechtliche Bedeutung von aufgefundenen Informationen sofort einzuordnen. Das spart Geld und Zeit.

In der Abschlussprüfung verfolgen wir den risikoorientierten Prüfungsansatz. Damit ist sichergestellt, dass die Prüfungstätigkeit auf die zentralen Punkte beschränkt wird. Risiken und Chancen aus steuerlichen oder rechtlichen Bereichen, die wir im Rahmen unserer Prüfung feststellen, sprechen wir an und geben damit wichtige Impulse für das geprüfte Unternehmen.