Kanzlei Dr. Metschkoll
Kanzlei Dr. Metschkoll

Auswirkungen der Übungsleiterpauschale auf die Versicherungspflicht

Die Versicherungspflicht in der Sozialversicherung setzt die Erzielung von Arbeitsentgelt voraus.

Einnahmen von Übungsleiterinnen und -leitern sind bis zur Höhe von 2.400 € jährlich steuerfrei. Sie sind als steuerfreie Aufwandsentschädigungen und nicht als Arbeitsentgelt anzusehen. Damit sind sie auch sozialversicherungsfrei. Bis zu dieser Höhe spielt es keine Rolle, ob die Zahlung als Vergütung für eine abhängige oder eine selbstständige Tätigkeit geleistet wurde.

(Quelle: Urteil des Landessozialgerichts Baden?Württemberg)

 

Aktuelles zu

Kanzlei-News

Die aktuelle Ausgabe der Kanzleinachrichten - November / Dezember 2019 - ist online und steht für Sie zum Abruf bereit.

 

Unsere Partner